Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Anfängertraining
 

Neuanfang im Bogensport

 

Ein Neuanfang im Bogensport ist immer mit einem erheblichen Anfangsaufwand für den Trainer verbunden. Bogensport ist eine anspruchsvolle Sportart, bei der neben einem ganz kurzen geschichtlichen Abriss auch eine Fülle von Begriffen am und um den Bogen vermittelt werden muss. Es muss weiterhin der gesamte Bewegungsablauf bis hin zum Schuss und letztendlich zum Pfeile zurück holen erklärt und geübt werden. Hierzu sind mindestens zwei oder drei Trainingseinheiten notwendig. Eben genau die drei Trainingseinheiten, die als kostenloses Probetraining vorgesehen sind. Danach entscheidet der Sportler: Bogensport ist top oder hopp. Es folgen dann weitere vertiefende Trainingseinheiten und nach etwa einem Monat sollte der Neuling dann in der Gruppe mittrainieren können. Für die ersten drei Trainingseinheiten wird dann allerdings ein Trainer nur für die Anfänger gebunden sein und kann sich um den Rest der Trainingsgruppe so gut wie gar nicht mehr kümmern. Wir verzeichnen sehr oft, dass zu dieser oder jener Trainingseinheit ein neuer Sportler erscheint und mal Bogensport lernen möchte. Auf diese Art wird regelmäßig der Trainer für den einen Neuling gebunden. Da wir aber für die Sicherheit der gesamten Gruppe verantwortlich sind, muss hier eine Veränderung her und diese sieht wie folgt aus:

Ein Neueinstieg im Bogensport ist nur noch zu einem festen Termin möglich.Wir wollen nicht so radikal wie die Koreaner verfahren, bei denen das nur einmal im Jahr ist. Wir haben einen  Neuanfang zum Quartalsende für angemessen erachtet. Die nächste Neuanmeldung ist dann am Anfang des 2.Quartals 2017 möglich. Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Bitte, per email unter:  bogensport-gotha@email.de anmelden oder telefonisch unter 0151/20338523

 

Nächstes Anfängertraining ist am 06.06.2017 um 16.00 Uhr auf dem Freigelände, Pfullendorfer Str. in Gotha 

 

In diesem Sinne an alle Interessierten „Alle ins Gold!“.